Kontrolle gut dosieren – S&P Seminar

Kontrolle gut dosieren – S+P Seminar

  • Möchten Sie gerne ständig kontrolliert werden? Wohl eher nicht. Und so sehen dies auch Ihre Mitarbeiter.
  • Permanentes Misstrauen zahlt sich nicht aus. Wie sehen nun Lösungen für Führungskräfte aus, die eher zu permanenten Kontrollen neigen? Oft wird diesen auch ein ausgeprägter Kontrollzwang unterstellt.
  • In der Praxis gilt die Leitlinie: Führung ohne Kontrolle ist keine Führung. Aber wie setzte ich nun als Führungskraft Kontrollen als wertschätzende Rückmeldung ein?
  • Wie viel Kontrolle ist angebracht? Welche Wirkung haben Kontrollen?

Kontrolle gut dosieren - S+P Seminar - S+P Unternehmerforum

 

Hier finden Sie 13 weitere Seminare zum Thema Unternehmensführung.

Vertrauenskultur oder Misstrauenskultur? Sie haben die Wahl

Welche Art von Kultur wollen Sie in Ihrem Unternehmen leben?

  • Vertrauenskultur: Grundsätzlich bekommen alle Mitarbeiter einen Vertrauensvorschuss. Dahinter steht ein positives Menschenbild.
  • Misstrauenskultur: Die Führungskraft geht von einem negativen Menschenbild aus. Die Vorstellung ist, daß Mitarbeiter eher bequem sind und die Aufgaben nur halbherzig anpacken.

Mit Ihrer Einstellung und Ihrem Verhalten bestimmen Sie wesentlich die Kultur. Also entscheiden Sie welche Kultur Sie wollen!

 

Welche Kontrolle passen zum Führungsstil? Kontrolle gut dosieren – S+P Seminar

Umfang und Intensität der Kontrolle richten sich nach folgenden Fragestellungen

  • Wie hoch ist die Kompetenz und die Erfahrung des Teams für die jeweilige Aufgabe?
  • Mit welche Sorgfalt arbeitet das Team?
  • Wie wichtig ist die Aufgabe für den Erfolg des Unternehmens?

Es ist also sinnvoll, unterschiedliche Mitarbeiter unterschiedlich intensiv zu kontrollieren. 

 

Welche Unternehmenskultur möchten Sie leben? Kontrolle gut dosieren – S+P Seminar

Leben Sie eine Vertrauenskultur.

Menschen, die diese Kultur nicht mittragen wollen und Vertrauen auf grobe Weise missbrauchen, sollten gezielt zur Verantwortung gezogen werden.

Vertrauen Sie Ihrem Gefühl

Wenn Sie bei jemandem ein ungutes Gefühl haben, fragen nach.

 

Bauen Sie ein auf Vertrauenskonto auf!

Vertrauen kann nicht eingefordert werden. Vertrauen muss wachsen.

Es wächst mit der Zeit. Zeit, die man zusammen arbeitet. Auch wenn man als Führungskraft unangenehme Dinge anspricht.

Besprechen Sie mit Ihren Mitarbeitern, was der Mitarbeiter selbst kontrolliert und wo Sie als Chef kontrollieren wollen. Fragen Sie, welche Themen der Mitarbeiter wie kontrolliert haben möchte?

Vereinbaren Sie, in welchen Fällen Sie aktiv informiert werden möchten. Erläutern Sie dem Team welche Informationen Sie benötigen. Damit führen sich alle sicherer.

 

Aktuelle Seminare Führung: Teams agil führen

Das könnte Sie auch interessieren. Die Teilnehmer haben auch folgende Seminare neben dem Seminar Führung: Teams agil führen besucht:

Der Weg zur High Performance – Team Management Kompakt

Systematische Führung und wie sie funktioniert

Führungstechniken für Manager

Mitarbeitermotivation – aber wie?

Vom guten Team zum besten Team

Kommunikation und Führung für Manager

Zielvereinbarung und Zeitmanagement

Erfolgreich führen ohne Vorgesetztenfunktion

Teams führen ohne Chef zu sein

Kommunikations- und Gesprächstechniken für Teamleiter

Kommunikations- und Präsentationstechniken für Teamleiter

Resilienz für Führungskräfte

Seminar Zeitmanagement

Seminar Entscheidungskompetenz für Führungskräfte

Lassen Sie Ihr Wissen zertifizieren mit dem Lehrgang zum Zertifizierten Teamleiter (S+P).

Kontrolle gut dosieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Newsletter